Regionalliga Münsterland 2019 / 2020

 



Pressebericht

 

Spitzenreiter aus Rheine war zu stark

SCS I zeigte bei der 3,0:5,0-Niederlage eine gute Leistung

 

Das Auswärtsspiel der dritten Runde in der Regionalliga wurde auf Wunsch des SC KB Rheine I in den Räumen des Schachclubs Steinfurt ausgetragen. Der SCS I trat also an heimischen Brettern an, doch die Farbverteilung entsprach natürlich einem Auswärtsspiel. Die Rheinenser wurden ihrer klaren Favoritenrolle gerecht und gewannen letztlich verdient mit 5,0 - 3,0.

 

Bereits nach einer Stunde Spielzeit gab es an Brett 8 ein Kurzremis von Helmut Haselhorst. Beide Spieler sahen in einer ausgeglichenen Mittelspielstellung keine Ansätze für ein Gewinnspiel, so dass sie sich auf ein Remis einigten. An Brett 2 opferte Matthias Grälken einen Bauern für ein besseres Offensivspiel. Die Angriffsbemühungen verpufften an den Defensivkünsten seines Kontrahenten, der die Partie dann in ein gewonnenes Endspiel abwickeln konnte. Der Top-Scorer der Regionalliga spielt an Brett 7 des SCS. Helmut Wild gewann auch seine dritte Saisonpartie. Dabei nutzte er die Kontrolle über eine offene Linie, um einen Springer unvertreibbar in der gegnerischen Stellung zu platzieren. Dieser Springer lähmte die gegnerische Stellung. Nach der Umwandlung eines Bauern zur Dame war die Partie aufgabereif.

 

Marcus Arning (Brett 3) lieferte eine abwechslungsreiche Partie. Bauernopfer für Angriffschancen, Rückgabe des Bauern, Qualitätsopfer für erneutes Druckspiel - doch am Ende konnte sein Gegner sich wieder befreien und dann seinen Qualitätsvorteil zum Sieg nutzen. Am Spitzenbrett sah sich Theo Rieke nach einer kleinen Ungenauigkeit gegnerischen Attacken ausgesetzt, die er so gerade noch abwehren konnte und so eine Punkteteilung erreichte.

 

Nach der Niederlage von Joachim Schulz (Brett 5) waren die Weichen im Mannschaftskampf klar auf Verlust gestellt. In den beiden letzten Partien deutete alles auf Punkteteilungen hin. Zunächst musste Rainer Janning (Brett 6) sich auf eine dreifache Stellungswiederholung und damit auf ein Remis einlassen. Der Mannschaftskampf war entschieden, so dass sich Evgeniy Just  (Brett 4) mit seinem Kontrahenten ebenfalls auf ein Remis einigte.

 

SCS I führt nun die untere Tabellenhälfte an und muss in der nächsten Runde beim SK Münster IV antreten.


 

SCS I - Historie

Saison Spielklasse Rang MP BP
2019/2020 Regionalliga      
2018/2019 Regionalliga    6. Platz     8 - 10 36,0 - 36,0
2017/2018 Verbandsliga    2. Platz 12 - 6 38,0 - 34,0
2016/2017 Regionalliga    8. Platz     7 - 11 33,5 - 38,5
2015/2016 Regionalliga    3. Platz 10 - 8 37,5 - 34,5
2014/2015  Regionalliga    8. Platz      8 - 10 33,5 - 38,5
2013/2014  Verbandsliga    2. Platz 14 - 4 42,0 - 30,0
2012/2013  Verbandsklasse A    3. Platz 13 - 5 41,5 - 30,5
2011/2012  Verbandsklasse B    2. Platz 15 - 3  44,0 - 28,0
2010/2011  Verbandsliga  10. Platz     5 - 13  25,0 - 47,0
2009/2010  Verbandsliga    9. Platz     5 - 13  30,0 - 42,0
2008/2009  Verbandsklasse B    1. Platz 15 - 3  45,5 - 26,5
2007/2008  Verbandsklasse B    2. Platz 15 - 3  46,0 - 26,0
2006/2007  Verbandsklasse B    6. Platz     8 - 10  36,0 - 36,0
2005/2006  Verbandsklasse B    2. Platz 14 - 4  40,5 - 31,5
2004/2005  Verbandsklasse B    5. Platz 10 - 8  36,5 - 35,5
2003/2004  Verbandsklasse B    5. Platz    8 -10  31,5 - 40,5
2002/2003  Verbandsklasse B    8. Platz     6 - 12  32,5 - 39,5
2001/2002 Bezirksliga    4. Platz 11 - 7  40,5 - 31,5
2000/2001 Bezirksliga    4. Platz 11 - 7  40,0 - 32,0
1999/2000 Bezirksliga    3. Platz 13 - 5  43,0 - 29,0
1998/1999 Bezirksliga    3. Platz 12 - 6  41,5 - 30,5
1997/1998 Bezirksliga    5. Platz     8 - 10  39,5 - 32,5