2. Frauenbundesliga Gruppe West 2019 / 2020

 



 

Pressebericht

 

Steinfurter Schachdamen starteten in die neue Saison

Die gut gelaunten SCS-Ladies vom ersten Doppelspieltag der Saison 2019/2020: Jovana Miljkovic, Hannah Möller, Natia Engels, Julia Freitag, Elsbeth Stoffers und Karina Veldhuis (v.l.n.r.)
Die gut gelaunten SCS-Ladies vom ersten Doppelspieltag der Saison 2019/2020: Jovana Miljkovic, Hannah Möller, Natia Engels, Julia Freitag, Elsbeth Stoffers und Karina Veldhuis (v.l.n.r.)

Am Wochenende startete die Frauenmannschaft des SC Steinfurt in die neue Saison. In der zweiten Bundesliga West ging es zunächst am Samstag gegen den SV Mülheim-Nord. Natia Engels (Brett 2) einigte sich früh in einer ausgeglichenen Stellung mit ihrer Gegnerin auf Remis. Hannah Möller (Brett 4) willigte ebenfalls in eine Punkteteilung ein. Elsbeth Stoffers (Brett 6) verlor ihre Partie. Julia Freitag (Brett 1) musste sich nach der Zeitnotphase ebenfalls mit Remis zufriedengeben da sie das Dauerschach ihrer Gegnerin nicht abwenden konnte. Jovana Miljkovic (Brett 3) konnte trotz Mehrbauern ihre Partie ebenfalls nur mit einem Remis beenden. Auf Grund verschiedenfarbiger Läufer war ein Sieg nicht mehr drin. So schaute alles auf die letzte Partie des Tages. Karina Veldhuis (Brett 5) stand zwar zunächst klar auf Gewinn, fand in der Zeitnotphase allerdings nicht mehr die richtigen Züge und verlor letztendlich die Partie. Endergebnis 4 zu 2 für Mülheim.


Am Sonntag ging es dann gegen die Frauen des SK Langen. Die Steinfurter konnten schon früh in Führung gehen. Natia Engels gewann ihre Partie kampflos. Elsbeth Stoffers erlangte ebenfalls früh Vorteil durch eine Mehrfigur, ließ sich aber von ihrer Gegnerin Matt setzen. Somit stand es wieder 1 zu 1. Hannah Möller musste sich ihrer Gegnerin wenig später geschlagen geben. Julia Freitag konnte ihre Partie trotz einem Bauern weniger in ein Remis retten. Jovana Miljkovic glich den Rückstand wieder aus. Durch einen starken Angriff gewann sie ihr Spiel souverän. Wieder blickte alles auf Karina Veldhuis. Sie hatte 2 Mehrbauern in einem Turmendspiel und verschiedenfarbigen Läufern, doch erneut saß ihr die Zeit im Nacken. Nachdem sie ein Remisangebot mutig abgelehnt hatte, gewann sie ihre Partie und somit auch den Mannschaftskampf. Endergebnis gegen Langen 3,5 zu 2,5 für Steinfurt.


Die Steinfurter konnten somit zufrieden nach Hause fahren. Nach dem ersten Doppelspieltag der 2. Damenbundesliga West parkt Steinfurt sich auf Platz 5 zwischen. Die nächste Doppelrunde findet am 14. und 15. Dezember in Hemer statt. Dort geht es dann gegen die Mannschaften aus Delmenhorst und Hamburg.


 

SCS I (Frauen) - Historie

Saison Spielklasse Rang BP MP
2019/2020 2. Frauenbundesliga West      
2018/2019 2. Frauenbundesliga West  3. Platz  21,5 - 20,5  9 - 5
2017/2018 2. Frauenbundesliga West 4. Platz   22,0 - 20,0   8 - 6
2016/2017 Frauenregionalliga Nord-West 1. Platz 17,5 - 2,5 10 - 0
2015/2016 2. Frauenbundesliga West 8. Platz   14,5 - 27,5     1 - 13
2014/2015 Frauenregionalliga Nordwest 2. Platz 13,5 - 6,5    8 - 2  
2013/2014 2. Frauenbundesliga West 7. Platz   16,0 - 26,0    3 - 11
2012/2013 2. Frauenbundesliga West 6. Platz   19,0 - 23,0    4 - 10
2011/2012 2. Frauenbundesliga Nord 6. Platz   20,0 - 22,0    4 - 10
2010/2011 2. Frauenbundesliga Nord 6. Platz   18,0 - 24,0    6 - 8  
2009/2010 2. Frauenbundesliga Nord 5. Platz   22,0 - 20,0    7 - 7  
2008/2009 2. Frauenbundesliga West 3. Platz   27,5 - 14,5    9 - 5  
2007/2008 2. Frauenbundesliga West 5. Platz   23,0 - 19,0    6 - 8  
2006/2007 Frauenregionalliga West 1. Platz  14,0 - 6,0

   9 - 1  

2005/2006 NRW-Oberliga 1. Platz     3,0 - 1,0    2 - 0  

In der Saison 2005/2006 nahm erstmals eine Frauenmannschaft des SCS am Spielbetrieb teil.